Projekt-Quartier Alter Eselsberg

»WIR AM ESELSBERG HALTEN ZUSAMMEN«

Ein Hochbeet im traditionellen Einkaufszentrum „Ladenzeile“ lädt zum gemeinsamen Gärtnern ein, an den Balkonen kann man seinen eigenen Sonnenstrom erzeugen und eine Internetplattform verrät, von welchen Bäumen man kostenlos Obst pflücken kann. Keine Frage: Im Ulmer Stadtteil „Alter Eselsberg“ steuert man mit pfiffigen Ideen in die Zukunft - modern und doch traditionsbewusst und immer mit Blick auf die Gemeinschaft. Nicht von ungefähr lautet das Motto der 9.000 Einwohnerinnen und Einwohner schlicht „Wir am Eselsberg halten zusammen.“ Und das ist beileibe nicht nur ein schönes Motto, sondern steht für eine in vielen Facetten gelebte Nachbarschaft.

Gelebte Nachbarschaft und Demenz
Alle sind Teil der Eselsberg-Gemeinschaft. Davon zeugen eine für jedermann offene Quartierszentrale, zahlreiche Hilfsangebote der örtlichen Sozialarbeiterin und nun auch das neue Projekt Demenz im Quartier. Geschätzt sind in unserem Quartier etwa 200 Menschen von dieser Krankheit betroffen, die viele Angehörige ratlos macht und die kein Tabu mehr sein darf.

Gemeinsam gegen ein Tabu
Bis Herbst 2022 möchten wir deshalb als eines von fünf baden-württembergischen Modellquartieren die Bürgerschaft auf das Thema Demenz aufmerksam machen, die Kooperations- und Netzwerkarbeit stärken und Hilfsangebote vermitteln.
„Die gesellschaftliche Teilhabe soll auch für Menschen mit Demenz Normalität sein“, bringt es Quartiersmanagerin Simone Kottmann auf den Punkt. Geplant sind unter anderem Sinneswerkstätten, Gesprächscafés für Angehörige, ein bunter Ratgeber sowie geführte Spaziergänge durch ein Quartier, das durch das neue Projekt weiteren Schwung bekommt, in eine hoffnungsfrohe Zukunft aufzubrechen. Mit guten Ideen und vor allem immer als starke Gemeinschaft.

Der Eselsberg engagiert sich. Sind Sie dabei?

 

Das Projekt ist Teil der Landesstrategie "Quartier 2030 - Gemeinsam.Gestalten." und wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Die Akteure

Nachbarschaftshilfe, Städtische Seniorenarbeit, Verein TrotzDem e.V., Kirchen, Projekt Demenz der Diakonie, Mehrgenerationenwohnen, Pflegestützpunkt, Tagespflege Stifterstuben.

Infos + Termine

Sie wollen mehr wissen oder haben Lust, sich zu engagieren? Dann besuchen Sie uns oder unsere Website.

Kontakt

Sabine Bullinger
Quartierssozialarbeit
Telefon 0731 850 74 71
s.bullinger@oberlin-ulm.de

Plakataktion